I N F O - K I S T E:

Startseite

Bilder / Aktuelles

Testpaddeln / Mieten

- Kajaktraining -

Sicherheit beim Paddeln

Tourenvorbereitung

Bekleidungs Info

Allgem. Kajak Infos / Kaufberatung

Paddeln weil ....

Wassersport auf Rügen / Links

Service/Reparaturen

Impressum/AGB

Öffnungszeiten

Zahlung und Versand

K o n t a k t

Anfahrt

Einkaufen:

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Mein Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

6 Sicherheitsaspekte beim Paddeln

1. Wetter
( bei ruhigem und warmen Wasser ist das Paddeln für sich sicherer, was jedem wohl klar ist.)

2. Stehbereich
Paddeln im Stehbereich, oder in dessen Nähe mach das Paddeln sicherer.
( auch jedem klar) Zu beachten ist, daß man/frau selbst in Wassertiefe von 1 Meter ertrinken kann, wenn der Körper vorher total ausgekühlt und die Beine versagen. Also abschleppen bis an Land)

3. Gruppe

Nicht alleine paddeln. Wenn mehrere Kajak zusammmen paddeln, kann bei Kenterung ein Katamaran gebildet werden und beim Einstieg geholfen werden, siehe Kentertraining.
Paddeln in der Gruppe heißt immer sicheren Rufkontakt halten. Pfeife und Handsignale verwenden.
Größere Gruppen sind bei Paddlern oft schwer zusammen zu halten. ( Gerade bei schwierigem Wetter und auch Könner ).
Deshalb ist machmal eine Untergruppenbildung ( 2-3 Boote ) empfehlenswert.

4. Bootsausrüstung
Seekajak müssen zumindest zwei Abschottungen, Rundumleine, Kompass und wirkungsvolle Steueranlage besitzen. Bei schwierigen äüßeren Bedingungen ( siehe andere 5 Punkte ) ist, wenn vorhanden, ein kippsicheres Kayak zu wählen.
Zumindest ein Kajak in jeder Gruppe sollte ein Reservepaddel mitführen. Alle Padel sind per Gummizug mit dem Kajak zu verbinden. Lenzpunmpe und Schwamm sollten gut erreichbar sein.

5. Paddlerausrüstung
Eine gut schließende Spritzdecke ( Neopren), die trotzdem sicher zu öffnen ist ( üben !) und eine gute Paddeljacke ( Doppelkamin), sind für sportliche Seekajaktouren unabdingbar, auch bei Super-Wetter...
Leichte Wechselbekleidung ist ebenso mitzuführen, wie Notproviant, Karte, Lampe, zusätzlicher Spanngurt. Evtl. auch Abschleppseil und Kajakwagen.
Neoprenbekleidung ist je nach Wassertemperatur, Landentfernung ( 5 andere Punkte )
zu verwenden. Diese kann von einfachdem Neopren-Lycra Hemden und Hosen für den moderate Bedngungen bis zu Trockenanzug mit Thermo - Unterbekleidung bei Wintertouren variieren.

6. Bootsbeherrschung

Die sicherste Weise zu paddeln ist gegeben, wenn jeder Paddler sein Kajak perfekt beherrscht. ( Paddelstütze, Kentertraining, Wiedereinstieg allein )
Das wichtigest Element ist dabei eine sichere Rolle. Diese sollte bei jeder Tour wiederholt werden, sodaß mental sichergestellt ist, daß diese auch unter schwierigsten Bedingungen ( sonst, ist es nur Spaß ) sicher beherrscht wird.
Nach Kenterung zunächst Gefahrenbereich ( Brandung, Strömung, auch mit halbvollen Cockpit verlassen, Spritzdecke schließen und lenzenerst anschließemd ist oft empfehlenswert. Wichtigste Regel: Ruhig aber konzentriert vorgehen!


Zusammenfassend läßt sich sagen, daß viele Sicherheitselemente zur Verfügung stehen, um das Kajak zum sichersten Wassersportgerät zu machen.
Verzichtet man/frau bewußt auf ein oder sogar mehrere der sechs Sicherheitsfaktoren, so sind die anderen um so sorgfältiger zu überprüfen.


S H O P
Startseite